Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Radio-Allergo-Sorbent-Test

Synonym: RAST
Englisch: radioallergosorbent test

1 Definition

Beim Radio-Allergo-Sorbent-Test, kurz RAST, handelt es sich um eine laborchemische Methode zum Nachweis spezifischer Immunglobuline E (IgE) gegen Allergene. Er findet Anwendung in der Diagnostik und der Beurteilung des Schweregrades von Allergien.

2 Durchführung

Beim klassischen RAST werden zunächst spezifische Antigene, auf die getestet werden soll, an eine Papierscheibe gebunden. Beim sogenannten CAP-RAST (Englisch: carrier polymer) erfolgt die Bindung der Antigene an einen Zellulose-Schwamm.

Anschließend wird das Serum des Patienten aufgebracht, wodurch es bei Vorhandensein von Antikörpern gegen die Antigene zur Bildung von Antigen-Antikörper-Komplexen kommt. Danach wird ein radioaktiv markierter Tracer eingesetzt, der wiederum an die entstandenen Antigen-Antikörper-Komplexe bindet. Durch Messung der radioaktiven Strahlung, die vom gebundenen Tracer emittiert wird, kann die Menge gebundener IgEs und damit die Konzentration der Antikörper im Serum errechnet werden.

Wegen des hohen Aufwandes beim Umgang mit radioaktiven Materialien werden statt des Radio-Allergo-Sorbent-Test häufig andere Nachweisverfahren eingesetzt.

3 Auswertung des Tests

Das Ergebnis des Test wird in fünf sogenannten RAST-Klassen angeben, die zwischen 0 (keine IgE gegen das Antigen) und 4 (hohe Konzentration) liegen. Beim CAP-RAST erfolgt eine Einteilung in sieben Klassen (0 bis 6).

Hallo Herr Dr. Ostendorf! Vielen Dank für den Hinweis. Da sind tatsächlich die Begriffe durcheinander geraten. An die Papierscheibe werden natürlich die Antigene und nicht Antikörper gebunden. Viele Grüße Carina Hönscher
#2 am 30.11.2015 von Dr. Carina Hönscher
Mit RAST habe ich keine Erfahrung. An welcher Stelle kommt denn das Antigen in den Testansatz? Das fehlt mir hier. Im Serum des Patienten wird es ja nicht sein.
#1 am 30.11.2015 von Dr. med. Norbert Ostendorf (Arzt)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

13.857 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: