Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Röntgenaufnahme nach Stenvers

1 Definition

Bei der Röntgenaufnahme nach Stenvers ist eine Röntgenaufnahme des Schädels, bei der die Platte im 45°-Winkel frontotemporal der Orbita anliegt. Der Röntgenstrahl kommt von schräg unten (ca. 12-15° zur Horizontalen) und ermöglicht die Längsdarstellung des Felsenbeins.

Diese Spezialaufnahme bildet die Pyramide, den inneren Gehörgang (Meatus acusticus internus) - besonders dessen Weite - und das Innenohr ab.

2 Anwendungsgebiete

Die Röntgenaufnahme nach Stenvers wird u.a. bei Verdacht auf Felsenbeinquerfrakturen, destruktiven Prozessen des Labyrinths oder der Felsenbeinspitze, sowie zur Beurteilung von Spätschäden bei Akustikusneurinomen (erweiterter innerer Gehörgang) angefertigt.

Da heute durch CT und MRT eine bessere Darstellung der o.a. Regionen möglich ist, wird diese spezielle Aufnahmetechnik kaum bzw. nicht mehr eingesetzt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

8.282 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: