Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Meatus acusticus internus

Synonym: innerer Gehörgang
Englisch: internal acoustic meatus, internal auditory meatus

1 Definition

Der Meatus acusticus internus ist ein kleiner, relativ kurzer Knochenkanal, der im Felsenbein (Pars petrosa ossis temporalis) verläuft. Er beginnt am Porus acusticus internus und endet an einer durchlöcherten Knochenplatte, die an das Innenohr grenzt.

2 Anatomie

Durch den Meatus acusticus internus laufen der VII. Hirnnerv (Nervus facialis), der VIII. Hirnnerv (Nervus vestibulocochlearis), die Chorda tympani, Fasern des Nucleus salivatorius superior, sowie die Arteria und Vena labyrinthi.

Auf dem Grund des inneren Gehörgangs (Fundus meati acustici interni) sieht man folgende Vertiefungen:

Die Area vestibularis superior und die Area nervi facialis sind von den beiden anderen Areae durch eine kleine Knochenleiste (Crista transversa) getrennt.

Die verschiedenen Nervenfaserbündel des Gleichgewichtsorgans ziehen am Fundus des inneren Gehörgangs zu ihren Zellkörpern im Ganglion vestibulare.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3 ø)

46.203 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: