Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Aneurysma spurium

(Weitergeleitet von Pseudoaneurysma)

von lateinisch: spurius - unehelich, unecht
Synonym: Pseudoaneurysma, Aneurysma falsum

1 Definition

Das Aneurysma spurium ist im Gegensatz zu "echten" Aneurysmen keine arterielle Gefäßaufweitung, sondern ein mit der Arterie in Verbindung stehendes, blutgefülltes Hämatom.

2 Ätiologie

Das Aneurysma spurium entsteht durch eine Perforation der Gefäßwand, durch die Blut in den Extravasalraum austritt. Im umgebenden Gewebe bildet sich ein Hämatom, das einen blutgefüllten Hohlraum umgrenzt, der mit dem Gefäß durch die Perforation in Verbindung steht.

Das Aneurysma spurium tritt meist als unerwünschte Komplikation nach Gefäßeingriffen oder Punktionen an arteriellen Gefässen auf, z.B. an der Arteria femoralis im Rahmen einer Herzkatheteruntersuchung.

3 Diagnose

4 Therapie

  • Kompression
  • Druckbehandlung unter Ultraschallkontrolle

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Februar 2018 um 12:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (3.83 ø)

173.418 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: