Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Processus pterygoideus ossis sphenoidalis

(Weitergeleitet von Processus pterygoideus)

Synonym: Flügelfortsatz
Englisch: pterygoid process of sphenoid bone

1 Definition

Der Processus pterygoideus ist ein markanter Knochenfortsatz des Keilbeins (Os sphenoidale).

2 Anatomie

Der Processus pterygoideus entspringt beidseits an der Verbindungsstelle zwischen dem Keilbeinkörper (Corpus ossis sphenoidalis) und dem großen Keilbeinflügel (Ala major ossis sphenoidalis). Er ragt pendelartig nach kaudal.

Der Processus pterygoideus ist aus zwei Knochenlamellen zusammengesetzt, der Lamina medialis und der Lamina lateralis. Ihre beiden oberen Anteile fusionieren anterior miteinander und bilden die hintere Wand der Fossa pterygopalatina, die den Canalis pterygoideus enthält. Er setzt sich kaudal in einem vertikal verlaufenden Knochenkanal fort, dem Sulcus pterygopalatinus.

Nach posterior hin weichen die beiden Lamellen auseinander und schließen eine V-förmige Knochengrube, die Fossa pterygoidea ein, welche den Musculus pterygoideus medialis und den Musculus tensor veli palatini beherbergt. Oberhalb der Fossa findet man eine kleine, flache und ovale Einsenkung, die Fossa scaphoidea. Sie ist der Ursprung des Musculus tensor veli palatini.

Weiter kaudal sind die beiden Lamellen durch einen ausgeprägten Spalt, die Fissura pterygoidea von einander getrennt. Die Ränder der Fissur sind aufgeraut, da der Processus pterygoideus hier mit dem Processus pyramidalis des Os palatinum artikuliert.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
14 Wertungen (2.14 ø)

31.709 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: