Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Keilbeinflügel

Englisch: wing of sphenoid bone

1 Definition

Die Keilbeinflügel sind flächige, paarige Knochenfortsätze des Keilbeins (Os sphenoidale).

2 Anatomie

Man unterscheidet:

Die großen Keilbeinflügel sind zwei kräftige Knochenfortsätze beidseits lateral des Keilbeinkörpers. Sie sind konkav nach kranial gebogen. Ihr hinterer Teil artikuliert mit dem Winkel zwischen dem Felsenbein und der Schläfenbeinschuppe (Squama ossis temporalis). An seiner Rückseite sieht man eine markante, nach unten gerichtete Knochenleiste, die Spina angularis, an der das Ligamentum sphenomandibulare ansetzt und der Musculus tensor veli palatini seinen Ursprung hat.

Die kleinen Keilbeinflügel sind zwei dünne, dreieckige Knochenplatten, die vorne oben am Keilbeinkörper ansetzen. Sie ziehen nach lateral und enden in einer scharf auslaufenden Spitze. An ihrer anterioren Basis sind sie durch das Jugum sphenoidale verbunden.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (1.75 ø)

18.448 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: