Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Postrenale Proteinurie

Definition

Die postrenale Proteinurie ist eine Form der Proteinurie. Sie tritt in der Regel bei Infektionen und Blutungen (z.B. in Folge von Nierensteinen oder Tumoren) in den ableitenden Harnwegen auf.

Markerproteine der postrenalen Proteinurie sind α2-Makroglobulin und IgM im Urin. Beide zeichnen sich durch ein hohes Molekulargewicht über 800.000 Dalton aus.

Solche großen Moleküle passieren auch kranke Nieren nicht, sie sind daher bei Nachweis im Urin stets Hinweis auf eine postrenale Ursache der vorliegenden Proteinurie.

Tags:

Fachgebiete: Nephrologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.7 ø)

20.803 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: