Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Posteriorinfarkt

1 Definition

Als Posteriorinfarkt bezeichnet man einen Hirninfarkt im Versorgungsgebiet der Arteria cerebri posterior.

2 Einteilung

2.1 ...nach Ausmaß

  • unvollständiger Posteriorinfarkt (Posteriorteilinfarkt)
  • kompletter Posteriorinfarkt

Unvollständige Posteriorinfarkte kann man nach der Anzahl der betroffenen Endstromgebiete zusätzlich in uniterritoriale, biterritoriale und subtotale Infarkte unterteilen.

2.2 ...nach Lokalisation

3 Ätiologie

Ursächlich für einen Posteriorinfarkt ist in der Regel ein arterioembolischer oder kardioembolischer Verschluss der Arteria cerebri posterior oder ihrer Endäste.

4 Klinik

Beim Posteriorinfarkt kommt es typischerweise zu einer homonymen Hemianopsie, bei beidseitigem Infarkt zu einer Rindenblindheit. Bei ausgedehnteren Posteriorinfarkten entstehen häufig zusätzliche thalamische Läsionen, die ein Thalamussyndrom mit kontralateraler Hemihypästhesie hervorrufen können.

Risikofaktoren, Pathologie, Therapie siehe Hauptartikel: Hirninfarkt

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

3.474 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: