Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pleiotrop

Englisch: pleiotropic

1 Definition

Als pleiotrop (Adj.) bezeichnet man die Eigenschaft

  • eines Gens verschiedene phänotypische Merkmale zu determinieren (siehe auch Pleiotropie)
  • eines Arzneimittels oder Hormons durch seine Wirkung auf verschiedene Zielstrukturen unterschiedliche Wirkungen hervorzurufen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von pleiotropen Effekten.

2 Beispiel

Vitamin D besitzt pleitrope Wirkungen, die autokrin oder parakrin vermittelt werden. Diese Effekte sind von den endokrinen Wirkungen von Vitamin D auf den Kalziumstoffwechsel und von Parathormon unabhängig. Die pleitropen Wirkungen betreffen u.a. die Differenzierung von Keratinozyten in der Haut sowie die Modulation von Immunreaktionen.[1]

3 Quellen

  1. Morris HA, Anderson PH Autocrine and Paracrine Actions of Vitamin D, Clin Biochem Rev. 2010 Nov; 31(4): 129–138, abgerufen am 03.04.2020

Fachgebiete: Terminologie

Diese Seite wurde zuletzt am 3. April 2020 um 16:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.58 ø)

62.551 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: