Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plazentabettknoten

Synonym: Plazentabettknötchen
Englisch: placental site nodule

1 Definition

Der Plazentabettknoten, kurz PSN, ist eine benigne Proliferation des intermediären Trophoblasten. Er gehört zu den gestationsbedingten Trophoblasterkrankungen.

2 Ätiologie

Die Ätiologie ist unbekannt. Der Plazentabettknoten tritt im Zusammenhang mit regulären Schwangerschaften, Aborten, Schwangerschaftsabbrüchen und Extrauteringraviditäten auf.

3 Symptome

Der PSN ist meist asymptomatisch. Gelegentlich kann es zu irregulären Vaginalblutungen kommen.

4 Diagnostik

In den meisten Fällen handelt es sich um einen Zu­falls­be­fund, der bei einer Abrasio entdeckt wird.

5 Pathohistologie

Pathohistologisch handelt es sich um ein Überbleibsel bzw. eine Retention von Trophoblastepithel im Bereich der Implantationsstelle, nicht um einen Tumor im engeren Sinn. Man sieht polymorphe Zellen des intermediären Trophoblasten, die keine Mitosen aufweisen und in dichtes hyalines Material eingelagert sind.

6 Therapie

Die Therapie der Wahl ist die Abrasio. Ein Follow-up ist in der Regel nicht notwendig.

Fachgebiete: Gynäkologie

Diese Seite wurde zuletzt am 29. April 2021 um 11:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

36 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: