Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Phosphorolyse

Englisch: phosphorolysis

1 Definition

Unter Phosphorolyse versteht man die Spaltung von chemischen Verbindungen durch Katalyse mit Phosphorylasen, wobei anorganisches Phosphat (PO43-) bzw. Phosphorsäure (H3PO4) als angreifende Gruppe wirkt und an eines der beiden entstehenden Reaktionsprodukte addiert wird.

2 Hintergrund

Die Phosphorolyse ist mit der Hydrolyse vergleichbar, hier wird allerdings Wasser (H2O) addiert.

Bekanntestes Beispiel ist die phosphorolytische Spaltung von Glykogen durch die Glykogenphosphorylase. Bei der Reaktion wird ein Glukose-Molekül von einem Glykogenstrang abgetrennt, wobei Glukose-1-phosphat entsteht.

Die Phosphorolyse ist nicht zu verwechseln mit der Phosphorylierung durch die Kinasen. Hier wird eine Phosphatgruppe an ein Molekül addiert, ohne dass eine Spaltung von kovalenten Bindungen stattfindet.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4 ø)

1.889 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: