Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Perimysium

von griechisch: peri - um, herum und mys - Muskel
Synonym: Muskelhaut
Englisch: perimysium

1 Definition

Das Perimysium ist eine Schicht aus Bindegewebe, die in die Tiefe des Skelettmuskels einstrahlt und die Muskelfaserbündel umgibt.

2 Histologie

Das Perimysium ist eine straffe Bindegewebshülle, die architektonisch von parallel verlaufenden Kollagenfasern geprägt wird. Sie fasst die Muskelfasern zu funktionellen Bündeln zusammen. Man unterscheidet ein Perimysium externum, das die so genannten Sekundärbündel umgibt und ein Perimysium internum, das die Primärbündel aus Muskelfasern umscheidet.

Im Perimysium verlaufen Blut- und Lymphgefäße, sowie Nerven, die den Muskel versorgen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (4.59 ø)

41.109 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: