Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Perforierende Keratoplastik

1 Definition

Die perforierende Keratoplastik ist eine Form der Hornhauttransplantation, bei der alle Schichten der erkrankten Hornhaut mittels Trepanation des Auges entfernt werden und anschließend ein Spender-Hornhautscheibchen eingefügt wird.

2 Hintergrund

Die perforierende Keratoplastik ist in Augenkliniken ein Routineverfahren, das in Deutschland in etwa 5.000 Fällen pro Jahr durchgeführt wird. Es ist die häufigste Form der Organtransplantation.

3 Indikationen

Diese Seite wurde zuletzt am 21. August 2015 um 11:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (2 ø)

2.289 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: