Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pars ciliaris retinae

Synonym: Ziliarepithel
Englisch: ciliary epithelium

1 Definition

Die Pars ciliaris retinae ist der Teil der Netzhaut, der den Ziliarkörper überzieht. Sie gehört zur Pars caeca retinae.

2 Histiologie

Die Pars ciliaris retinae ist eine zweischichtige Epithellage, die aus einem inneren, unpigmentierten Epithel (Epithelium nonpigmentosum) und einem äußeren, pigmentierten Epithel (Epithelium pigmentosum) besteht. Die Gewebe gehen aus dem inneren bzw. äußeren Augenbecherblatt hervor. Zwischen den beiden Epithelschichten befinden sich kleine Kanälchen, die Canaliculi ciliares. Zur Pupille hin schließt sich die Pars iridica retinae an die Pars ciliaris retinae an.

Das Ziliarepithel beteiligt sich im Bereich der Corona ciliaris an der Kammerwasserproduktion. In der Pars plana sezerniert es Hyaluronsäure für das Corpus vitreum (Glaskörper).

Fachgebiete: Sehorgan

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

7.182 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: