Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

PIVKA

Synonym: des-Gamma-Carboxy Prothrombin
Englisch: des-gamma-carboxy prothrombin, DCP

1 Definition

Als Proteins in Vitamine K Absence, kurz PIVKA, bezeichnet man Defektvarianten der Gerinnungsfaktoren, die durch unvollständige γ-Carboxylierung entstehen.

2 Vorkommen

PIVKAs werden in der Leber bei Vitamin-K-Mangel oder Therapie mit Vitamin-K-Antagonisten (bspw. Cumarin-Derivaten wie Phenprocoumon) synthetisiert. Normalerweise werden die Prothrombinvorläufer durch die γ-Glutamylcarboxylase posttranslational carboxyliert, bevor sie in das Blutplasma sezerniert werden. Im Falle eines Vitamin-K-Mangels unterbleibt dieser Schrittt.

3 Klinik

PIVKAs sind ein Tumormarker für das hepatozelluläre Karzinom (HCC). Sie lassen sich bei rund 90% aller HCC-Patienten nachweisen.[1]

4 Quellen

  1. Liebman HA, Furie BC, Tong MJ, et al: Des-gamma-carboxy (abnormal) prothrombin as a serum marker of primary hepatocellular carcinoma. N. Engl. J. Med. 310 (22) 1984: 1427–31. doi:10.1056/NEJM198405313102204. PMID 6201741.
  • Plötzsch B et al.: Gerinnungskonsil. Rationelle Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen. 1. Auflage, 2002. Thieme Verlag
  • Bruhn et al.: Hämostaseologie für die Praxis. 2 Auflage, 2010. Schattauer Verlag

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

4.239 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: