Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ovalzelle

Synonym: Leberstammzelle
Englisch: hepatic oval cells, oval cells

1 Definition

Die sogenannten Ovalzellen sind Stammzellen, die im Epithelverband intrahepatischer Gallenwege vorkommen und Lebergewebe regenerieren können.

2 Funktion

Die Leber ist das einzige Organ, das sich nach Schäden weitgehend selbst regenerieren kann. Durch Teilung können Leberzellen (Hepatozyten) eine identische Kopie von sich erstellen und damit sterbende Hepatozyten ersetzen. Ist die Leber jedoch stark beschädigt, z.B. nach starken toxischen Schädigungen oder gar Hemihepatektomien (Entfernung einer ganzen Leberhälfte), kann sich das Lebergewebe durch Proliferation der Ovalzellen wieder erholen. Somit wird vermutet, dass die Ovalzellen die leberansässigen Stammzellen sind und somit das Potential haben, neue Hepatozyten zu bilden.

3 Histologie

Ovalzellen werden vermutlich von Stammzellen der adulten Leber gebildet. Sie sind einkernige, kleine, wenig differenzierte bipotente Zellen, die sowohl in vivo als auch in vitro zu Hepatozyten und Epithelzellen der Gallengänge differenzieren. Es wird vermutet, dass sich Hepatozyten in Primärkulturen zu ovallzellähnlichen Zellen zurückentwickeln und somit möglicherweise ebenfalls bipotent werden.

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

5.300 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: