Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Opisthorchiidae

1 Definition

Bei der Familie der Opisthorchiidae handelt es sich um lanzettförmige Würmer, die zu den Leberegeln gehören. Die Würmer sind Zwitter.

2 Klassifikation

Die Lage und die Form des Hodens führt zur Einteilung in die Opisthorchis, zu denen Opisthorchis felineus und Opisthorchis sinensis gehören, und die Clonorchis mit Clonorchis sinensis.

3 Epidemiologie

In Thailand leiden bis zu 90% der Landbevölkerung unter Opisthorchis felineus, während vierzig Millionen Menschen in Ostasien von Clonorchis sinensis befallen sind.

4 Entwicklungszyklus und Pathogenese

Die Erreger leben als Parasiten im Menschen sowie in fleischfressenden Säugetieren, wobei ihre Eier mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Aus den Eiern schlüpfen zunächst die Mirazidien, deren erster Zwischenwirt Wasserschnecken sind.

Die in den Wasserschnecken entstandenen Zerkarien befallen Süßwasserfische als zweiten Zwischenwirt.

Das Essen von rohem oder ungenügend gegartem Fisch führt zur Aufnahme der Zerkarien, die die Gallenwege besiedeln. Innerhalb von vier Wochen erlangen die Zerkarien die Geschlechtsreife.

5 Klinik

Nur ein ausgeprägter Befall der Gallenwege führt zu Symptomen. Ausgeprägte eosinophile Entzündungsreaktionen führen zur Hepatitis, zur Cholezystitis, zur Leberzirrhose oder auch zu bösartigen Neubildungen.

6 Nachweis

Die Diagnose wird durch den Nachweis der Eier im Duodenalsekret oder im Stuhl gestellt.

7 Therapie

Zur Therapie wird Praziquantel eingesetzt.

8 Prophylaxe

Es sollte nur ausreichend gegarter Fisch gegessen werden.

Tags: ,

Fachgebiete: Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

1.813 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: