Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Narbenkontraktur

1 Definition

Eine Narbenkontraktur ist eine ausgeprägte Gewebsschrumpfung (Kontraktur), die durch Narbenbildung nach einer Verletzung (Trauma) entsteht.

2 Pathophysiologie

Bei einer Narbenbildung kommt es zum Ersatz von spezialisierten Geweben durch funktionell eingeschränktes Bindegewebe. Der weitere Heilungsprozess führt dann oft zu einer Schrumpfung bzw. Verkürzung der neu gebildeten Kollagenfasern. Durch diese Schrumpfung entstehen Zugkräfte in verschiedene Richtungen, die das umgebende Gewebe einbeziehen. Besonders häufig entstehen Narbenkontraktur nach ausgedehnten Haut- und Weichteilverletzungen, vor allem bei tiefen Verbrennungen.

3 Klinik

Narbenkontrakturen können zu einer Funktions- und Bewegungseinschränkung von Gelenken führen - z.B. zur Streckhemmung oder Beugehemmung. Sie machen dann operative Narbenkorrekturen erforderlich.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Mai 2015 um 13:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.67 ø)

3.997 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: