Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus pubocaudalis internus (Geflügel)

Synonym: M. pubocaudalis internus

1 Definition

Der Musculus pubocaudalis internus ist ein Skelettmuskel des Geflügels, der zur Gruppe der Schwanzmuskeln gehört.

2 Anatomie

2.1 Verlauf

Beim Huhn entspringt der Musculus pubocaudalis internus fächerartig am kaudalen Rand des Os ischii (Sitzbein) und am distalen Teil des Scapus pubis (stabförmige Knochenspange am Schambein). Aus der Ursprungssehne geht ein kräftiger Muskelbauch hervor, der den Musculus pubocaudalis externus medial kreuzt. Der Muskel setzt ventral an der Basis des Pygostyls (Basis pygostyli) an. In manchen Fällen zweigen vom Muskelbauch Muskelfasern ab, die in die dorsale Kloakenlippe (Labium venti dorsale) einstrahlen.

Bei der Taube erstreckt sich der Ursprung bis zum Apex pubis, wohingegen der Musculus pubocaudalis internus bei der Ente eine deutlich breitere Ansatzsehne besitzt.

2.2 Innervation

Der Musculus pubocaudalis internus wird von Ästen des Plexus pudendus innerviert.

3 Funktion

Bei Kontraktion bewirkt der Muskel ein Nieder- und Seitwärtsziehen des Schwanzes.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: