Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mittelgroßes dornentragendes Projektionsneuron

Synonym: Mittelgroßes Projektionsneuron
Englisch: medium spiny neurons, MSN, spiny projection neurons

1 Definition

Mittelgroße dornentragende Projektionsneurone, kurz MSNs, sind GABAerge inhibitorische Neuronen des Striatums. Beim Menschen repräsentieren sie hier etwa 95% der Neuronen.

2 Eigenschaften

Die mittelgroßen Projektionsneurone gehören neben den großen und mittelgroßen Interneuronen zu den drei Neuronentypen des Striatums. Sie besitzen sowohl efferente, als auch afferente Funktion und spielen eine bedeutende Rolle in der motorischen Kontrolle, der Entwicklung von Gewohnheiten und der Motivation.

Der Neurotransmitter der mittelgroßen Projektionsneurone ist GABA. Substanz P, Enkephalin oder Neurotensin wirken als Kotransmitter. Durch das Vorhandensein der Dornfortsätze weisen sie eine ausgeprägte Infomationsverarbeitung, aber - wie die anderen Striatum Zelltypen - eine geringe Spontanaktivität auf.

3 Typen

Die mittelgroßen Projektionsneurone haben zwei primäre Phänotypen:

  • D1-Typ Dopaminrezeptor-Träger: direkter Weg, wirken exzitatorisch und besitzen eine niedrige Affinität für Dopamin, daher nur bei hohen Dopamin-Konzentrationen (100 nM) aktiv
  • D2-Typ Dopaminrezeptor-Träger: indirekter Weg, wirken inhibitorisch und besitzen eine hohe Affinität für Dopamin, daher schon ab niedrigen Dopamin-Konzentrationen (20 nM) aktiv

Die meisten striatalen Projektionsneurone enthalten nur D1-Typ- oder D2-Typ-Dopaminrezeptoren, lediglich eine Subpopulation weist beide Typen auf.

4 Klinik

Aufgrund ihrer wichtigen Rolle bei neuronalen Steuerungsvorgängen können Dysfunktionen oder gar der Untergang von mittelgroßen Projektionsneuronen zu einer Reihe von neuropsychiatrischen Erkrankungen führen. Dazu zählen Chorea Huntington, Morbus Parkinson, Schizophrenie und verschiedene Abhängigkeitserkrankungen.

5 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

222 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: