Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Malleus (Anatomie)

Synonyme: Hammer
Englisch: malleus, hammer

1 Definition

Der Malleus ist ein kleiner Knochen des Mittelohrs, der das Trommelfell mit dem Incus verbindet und damit Teil des Schallleitungsapparates ist. Er gehört zu den drei Gehörknöchelchen (Ossicula auditus).

2 Anatomie

Die Dimensionen des Malleus sind interindividuell sehr unterschiedlich. Die Länge schwankt etwa zwischen 7,5 und 9 mm, davon entfallen auf den Hammergriff rund 4 bis 6 mm. Da Gewicht des Knochens beträgt ungefähr 25 mg. Anatomisch lassen sich verschiedene Abschnitte differenzieren:

Der Malleus ist mit dem Trommelfell verwachsen. Mit dem Incus (Amboss) ist er über die Articulatio incudomallearis verbunden. Am Übergang des Manubriums zum Collum setzt die Sehne des Musculus tensor tympani an. An den Wänden der Paukenhöhle ist der Malleus durch verschiedene kleine Bänder fixiert. Dazu zählen:

3 Embryologie

Der Malleus entwickelt sich aus dem dorsalen Abschnitt des Meckel-Knorpels.

4 Klinik

Bei der Otoskopie kann man den Eindruck des Malleus in das Trommelfell im Bereich des Umbo membranae tympani sehen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (2.64 ø)

23.770 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: