Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Limbusstammzelle

Englisch: limbal stem cells

1 Definition

Limbusstammzellen sind unipotente Progenitorzellen in der basalen Epithelschicht des Limbus corneae des Auges.

2 Funktion

Limbusstammzellen dienen als Zellreservoir für Regenerations- und Reparaturprozesse des Hornhautepithels. Unter physiologischen und pathologischen Bedigungen migrieren die Zellen in die Cornea und bilden sich zu Epithelzellen um.

3 Klinik

Schädigung der Limbusstammzellen durch Verletzungen des Auges können eine Limbustammzellinsuffizienz induzieren, die in letzter Folge zu einer Erblindung führen kann.

Autologe Limbusstammzellen dienen auch zur Epithelrekonstruktion der Cornea. Sie werden durch Entnahme einer 1-2 mm2 großen Gewebeprobe aus dem Limbus corneae gewonnen und im Labor zu einem kontaktlinsenartigen Graft vermehrt. Das erste, seit 2015 zugelassene Medizinprodukt in Europa, das auf diese Technik zurückgreift, ist Holoclar®.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

642 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: