Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lebensmittelhygiene

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Englisch: food hygiene

1 Definition

Die Lebensmittelhygiene ist der Bereich der Hygiene, der sich mit der Produktion, Lagerung, Verarbeitung und Zubereitung sowie dem Verkauf und Verzehr von Nahrungsmitteln beschäftigt. Sie soll sicherstellen, dass durch Lebensmittel keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder Schädigungen ausgeöst werden. Den Rechtsrahmen der Lebensmittelhyiene steckt in Deutschland die Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) ab.

2 Hintergrund

Die Lebensmitelhygiene dient vor allem dem Schutz vor pathogenen Mikroorganismen, mit denen man sich über Nahrungsmittel infizieren kann, z.B. Enterobakterien oder Mykobakterien. Man unterscheidet:

  • Primärkontamination: Verunreinigungen, die während der Erzeugung und Gewinnung eines Produktes auftretenden, z.B. die Kontamination eines Produktes mit der natürlichen Mikroflora.
  • Sekundärkontamination: Verunreinigungen, die bei der Zubereitung, Verarbeitung, Verpackung, Lagerung oder während des Transports entstehen.

Fachgebiete: Hygiene

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Mai 2017 um 16:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

3.702 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: