Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lactobacillus iners

1 Definition

Lactobacillus iners ist eine Art in der Gattung Lactobacillus, die natürlicherweise in der Vaginalflora vorkommt.

2 Eigenschaften

Bei Lactobacillus iners handelt es sich um ein grampositives, stäbchenförmiges Bakterium. Es ist katalasenegativ, das heißt es kommt beim Beträufeln mit 3%igen Wasserstoffperoxid nicht zur Schaumbildung. Außerdem ist das Bakterium fakultativ anaerob.

3 Systematik

4 Vorkommen

Lactobacillus iners zählt neben Lactobacillus crispatus, Lactobacillus gasseri und Lactobacillus jensenii zur gesunden Vaginalflora, auch Döderlein-Stäbchen genannt. Die Bakterien sind für die Bildung eines sauren Milieus und zur Aufrechterhaltung eines pH-Wertes von etwa 3,8–4,5 zuständig. Sinkt die Anzahl der Lactobacillen, kommt es zur Erhöhung des pH-Wertes und damit zu einem Wechsel der mikrobiellen Besiedelung, wodurch bakterielle Vaginosen oder Pilzinfektionen (Vaginalmykosen) begünstigt werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Februar 2017 um 15:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

521 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: