Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lactobacillus iners

1 Definition

Lactobacillus iners ist eine Art in der Gattung Lactobacillus, die natürlicherweise in der Vaginalflora vorkommt.

2 Eigenschaften

Bei Lactobacillus iners handelt es sich um ein grampositives, stäbchenförmiges Bakterium. Es ist katalasenegativ, das heißt es kommt beim Beträufeln mit 3%igen Wasserstoffperoxid nicht zur Schaumbildung. Außerdem ist das Bakterium fakultativ anaerob.

3 Systematik

4 Vorkommen

Lactobacillus iners zählt neben Lactobacillus crispatus, Lactobacillus gasseri und Lactobacillus jensenii zur gesunden Vaginalflora, auch Döderlein-Stäbchen genannt. Die Bakterien sind für die Bildung eines sauren Milieus und zur Aufrechterhaltung eines pH-Wertes von etwa 3,8–4,5 zuständig. Sinkt die Anzahl der Lactobacillen, kommt es zur Erhöhung des pH-Wertes und damit zu einem Wechsel der mikrobiellen Besiedelung, wodurch bakterielle Vaginosen oder Pilzinfektionen (Vaginalmykosen) begünstigt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

353 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: