Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kultschitzky-Zelle

nach Nicholas Kultschitzky (1856-1925), russischer Histologe

Definitiom

Als Kultschitzky-Zellen bezeichnet man sowohl Serotonin enthaltende, basalgekörnte Zellen des Magen-Darm-Trakts (enterochromaffine Zellen) als auch neuroendokrine Zellen der Atemwege. Sie lassen sich histologisch mit Silbernitrat anfärben. Von Kultschitzky-Zellen können Karzinoide ausgehen, z.B. das Bronchuskarzinoid.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.8 ø)

609 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: