Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Komplementfaktor C1

1 Definition

Der Komplementfaktor C1 ist ein Komplex aus verschiedenen Proteinen, der sich bildet, wenn IgG oder IgM mit ihren Antigenen einen Antigen-Antikörper-Komplex bilden. Er ist Teil des Komplementsystems.

2 Hintergrund

Der C1-Komplex besteht aus folgenden Komponenten:

  • 1 Molekül C1q
  • 2 Moleküle C1r
  • 2 Moleküle C1s

Zusammengesetzt ergibt das den Komplex C1qr2s2. Zunächst bindet C1q an IgG oder IgM. Um diesen Schritt auszulösen, wird ein pentameres IgM-Molekül oder mehrere IgG-Moleküle benötigt. Die Bindung führt zu einer Konformationsänderung des C1q, das in der Folge zwei C1r-Moleküke aktiviert. C1r ist eine Serinprotease, die daraufhin C1s, eine weitere Serinprotease, spaltet bzw. aktiviert. Der C1qr2s2-Komplex spaltet daraufhin C2 und C4.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (2.5 ø)

2.454 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: