Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Knorpelhöhle

1 Definition

Die Knorpelhöhle ist ein Spaltraum, in dem sich die Knorpelzellen (Chondrozyten) eines Chondrons in Form einer isogenen Gruppe befinden.

2 Hintergrund

Bei der Knorpelhöhle handelt es sich um ein Artefakt, das durch den Wasserentzug und die daraus resultierende Zellschrumpfung bei der histologischen Präparation des Knorpels entsteht. Sie ist im lebenden Gewebe nicht vorhanden.

Als Knorpelhöhlen werden auch abgebaute Knorpelbezirke bezeichnet, die im Rahmen von Umbauprozessen durch Chondroklasten in der Eröffnungszone einer Epiphysenfuge entstehen.

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 28. April 2021 um 07:11 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.170 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: