Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Klassifikation nach Tscherne und Oestern

1 Definition

Die Klassifikation nach Tscherne und Oestern dient der Einteilung des Schweregrads einer begleitenden Weichteilverletzung bei offenen und geschlossenen Frakturen.

2 Einteilung

2.1 Geschlossene Frakturen

Grad 0 Einfache Frakturformen - fehlende oder unbedeutende Weichteilverletzung, indirekte Gewalteinwirkung
Grad I Einfache bis mittelschwere Frakturformen - oberflächliche Hautabschürfung oder Kontusion durch Fragmentdruck von innen
Grad II Mittelschwere bis schwere Frakturformen - tiefe, verschmutzte Hautabschürfung, Kontusion durch direkte Gewalteinwirkung, drohendes Kompartmentsyndrom
Grad III Schwere Frakturformen - ausgedehnte Hautkontusion oder Zerstörung der Muskulatur, subkutanes Decollement, manifestes Kompartmentsyndrom, Verletzung eines Hauptgefäßes

2.2 Offene Frakturen

Grad I Durchspießung der Haut, unbedeutende Kontamination
Grad II Durchtrennung der Haut, umschriebene Haut- und Weichteilkontusion, mittelschwere Kontamination
Grad III Ausgedehnte Weichteilzerstörung, häufig Gefäß-und Nervenverletzung, starke Wundkontamination, ausgedehnte Knochenzertrümmerung
Grad IV Totale oder subtotale Amputationsverletzung, wobei weniger als 1/4 des Weichteilmantels intakt ist und Durchtrennungen der wichtigsten Nerven und Blutgefäßen vorliegen, vollständige Ischämie

3 Quellen

  • Tscherne H, Oestern HJ: Pathophysiology and classification of soft tissue injuries associated with fractures. In: Fractures with soft tissue injuries. Tscherne H Gotzen L.: Berlin; Springer Verlag (1984), S. 1-9

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (4 ø)

83.367 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: