Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kernig-Zeichen

nach Vladimir Mikhailovich Kernig (1840 bis 1917), russischer Neurologe
Englisch: Kernig's sign

1 Definition

Das Kernig-Zeichen ist ein klinisches Zeichen, das im Rahmen einer neurologischen Untersuchung überprüft wird. Es dient dem Nachweis eines Nervendehnungsschmerzes.

2 Prüfung

Der Patient wird flach auf dem Rücken gelagert. Die Beine werden bei gestrecktem Knie im Hüftgelenk gebeugt. Beugt der Patient dabei aufgrund von Schmerzen die Knie, ist das Kernig-Zeichen positiv.

Alternativ kann das Kernig-Zeichen durch Beugung des Beines im Hüftgelenk mit gebeugten Knien erfolgen. Die Prüfung erfolgt dann durch ein Strecken der Beine im Kniegelenk. Ist das Ausstrecken im Kniegelenk schmerzhaft, liegt ebenfalls ein positives Kernig-Zeichen vor.

Neben dem Brudzinski- und dem Lasègue-Zeichen dient die Überprüfung des Kernig-Zeichens vor allem der Diagnose eines Meningismus.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. September 2019 um 09:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.75 ø)

170.287 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: