Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kardiadrüse

Synonym: Glandulae cardiacae
Englisch: cardiac gland

1 Definition

Die Kardiadrüsen sind die mukösen Drüsen des Magens, die man im Bereich des Mageneingangs (Kardia) antrifft.

2 Histologie

Die Kardiadrüsen kommen in einem schmalen, meist 0,5 bis 1 cm breiten Streifen am Übergang zum Ösophagus vor. Es handelt sich um tubulös verzweigte, teils zystisch aufgetriebene, muköse Drüsenschläuche. Sie sezernieren Muzine, die eine Schleimschicht bilden, welche die Magenwand und den unteren Teil des Ösophagus vor der Magensäure schützt. Außerdem sezernieren sie das antibakterielle Lysozym.

Im Gegensatz zu den Hauptdrüsen des Fundus und des Corpus ventriculi fehlen Parietalzellen und Hauptzellen.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Juni 2020 um 12:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.6 ø)

19.891 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: