Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kaplan-Faser

1 Definition

Bei den Kaplan-Fasern handelt es sich um eine bindegewebige Verbindung zwischen Epicondylus lateralis femoris, Tractus iliotibialis und Retinaculum patellae transversale laterale. Die Kaplan-Fasern werden als Bestandteil des Tractus iliotibialis verstanden und gehen aus ihm hervor.

2 Anatomie

Bei genauerer Untersuchung dieser distalen Fixierung am Femur lassen sich 3 diskrete Faseranteile unterscheiden:

3 Klinik

Ein tonisierter oder kontrakter Tractus iliotibialis erhöht, durch die Übertragung der Zugspannung auf das Retinaculum patellae transversale laterale, die Wahrscheinlichkeit einer lateralen Patellaluxation. Bei einem "Lateral-Release" wird der seitliche Kapsel-Band-Apparat chirurgisch durchtrennt, um die Lateralisierungstendenz der Patella zu verringern.

Tags:

Fachgebiete: Untere Extremität

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (5 ø)

524 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: