Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Kaplan-Faser

1 Definition

Bei den Kaplan-Fasern handelt es sich um eine bindegewebige Verbindung zwischen Epicondylus lateralis femoris, Tractus iliotibialis und Retinaculum patellae transversale laterale. Die Kaplan-Fasern werden als Bestandteil des Tractus iliotibialis verstanden und gehen aus ihm hervor.

2 Anatomie

Bei genauerer Untersuchung dieser distalen Fixierung am Femur lassen sich 3 diskrete Faseranteile unterscheiden:

3 Klinik

Ein tonisierter oder kontrakter Tractus iliotibialis erhöht, durch die Übertragung der Zugspannung auf das Retinaculum patellae transversale laterale, die Wahrscheinlichkeit einer lateralen Patellaluxation. Bei einem "Lateral-Release" wird der seitliche Kapsel-Band-Apparat chirurgisch durchtrennt, um die Lateralisierungstendenz der Patella zu verringern.

Tags:

Fachgebiete: Untere Extremität

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Oktober 2015 um 16:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (5 ø)

854 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: