Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Isopropanol

Synonyme: 2-Propanol, Isopropylalkohol, Propanol-2, i-Propanol, Dimethylcarbinol, Alcohol isopropylicus, Persprit, Petrohol, sek-Propanol, Propol, β-Hydroxypropan
Englisch: isopropanole

1 Definition

Isopropanol, kurz IPA, gilt als die strukturell betrachtet einfachste Form eines sekundären Alkohols. Isoprpanol besitzt einen nicht-zyklischen Aufbau und findet zahlreiche Anwendung in der chemischen Industrie.

2 Chemie

Die chemische Summenformel von Isopropanol lautet:

  • C3H8O

Der sekundäre Alkohol liegt bei Zimmertemperatur in Form einer farblosen Flüssigkeit vor. Isopropanol schmilzt bei -88 °C, der Siedepunkt liegt in einem Bereich von etwa 81 bis 82 °C. Isopropanol ist hervorragend in Wasser, Chloroform, Benzol und Aceton lösbar.

3 Herstellung

Grundstoffe der industriellen Darstellung von Isopropanol sind Aceton oder Propen. Ist Propen der Ausgangsstoff, erfolgt eine saure Hydratisierung. Hierfür ist ein Katalysator notwendig, bei dem es sich meistens um ein Ionentauscherharz handelt. Bei Aceton ist für die Synthese von Isopropanol eine Hydrierung notwendig.

4 Anwendungsgebiete

  • Reinigung von Naturprodukten
  • Ausfällung von Nukleinsäuren
  • Reinigung organischer Stoffe
  • Zusatz für Frostschutz- und Kältemittel
  • Oberflächenreinigung, Beseitigung von Öl und Fett

5 Gesundheitsgefahr

Direkter Kontakt mit Isopropanol führt zu mitunter starker Reizung von Schleimhäuten und Augen. Dämpfe des Alkohols haben eine betäubende Wirkung. Seit einiger Zeit besteht der Verdacht auf eine kanzerogene Wirkung.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (2 ø)

4.344 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: