Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Interposition

von lateinisch: interponere - dazwischensetzen, einschieben
Synonym: Zwischenschaltung

1 Definition

Als Interposition bezeichnet man in der Chirurgie das Zwischenschalten bzw. Einfügen eines Gewebeteils oder Implantats zwischen zwei räumlich getrennte Körperstrukturen. Dies kann sich auf Arterien, Venen, Knochen, Nerven, Sehnen, Hohlorgane oder andere Strukturen beziehen. Das eingefügte Gewebeteil selbst nennt man Interponat.

2 Hintergrund

Ein Interponat dient meist der Überbrückung größerer Gewebedefekte. Dabei setzt man körpereigenes Gewebe (autologes Interponat), Spendergewebe oder biokompatible Materialien ein.

Diese Seite wurde zuletzt am 13. November 2020 um 16:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

96 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: