Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Indexpatient

von lateinisch: indicere - anzeigen, verraten
Synonyme: Patient 0, Ersterkrankter
Englisch: index case, patient zero

1 Definition

Als Indexpatient bezeichnet man in der Epidemiologie die Person, die als Ausgangspunkt einer Infektionswelle identifiziert wurde. Dabei kann es sich um einen vermutlichen oder gesicherten Zusammenhang handeln.

Im weiteren Sinn kann der Begriff auch für den ersten dokumentierten Fall einer nicht-infektiösen Erkrankung oder eines Syndroms verwendet werden.

2 Hintergrund

Der Indexpatient ist ein wichtiger Baustein für die Rekonstruktion der Infektionswege. Seine Lebensumstände und Verhaltensweisen können z.B. die Übertragungswege von Erregern aufklären, die durch einen Speziesübergang (Interspeziesübertragung, Wirtssprung) Menschen infiziert haben. Dadurch wird die Identifizierung der Reservoirwirte möglich.

siehe auch: SI-Modell, SIR-Modell

Diese Seite wurde zuletzt am 10. April 2020 um 20:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

450 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: