Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Etonogestrel-Implantat

(Weitergeleitet von Hormonimplantat)

Handelsname: Implanon®

1 Definition

Bei dem Etonogestrel-Implantat handelt es sich um ein Verhütungsmittel, welches auf Hormonbasis funktioniert und der Frau unter die Haut im Bereich des Oberarms implantiert wird. Dieses ähnlich der Pille funktionierende Prinzip soll eine gleichmäßige Freisetzung des empfängnisverhütenden Wirkstoffes gewährleisten.

2 Prinzip

Träger des Verhütungsmittels ist hierbei ein hochgradig flexibles, sehr dünnes Kunststoffstäbchen, das von dem Geschlechtshormon Etonogestrel benetzt ist.

3 Implantation

Die Einpflanzung des Etonogestrel-Implantates erfolgt unter Zuhilfenahme eines Lokalanästhetikums am Oberarm der Empfängerin. Nach Beendigung der Wirkdauer von rund drei Jahren oder Kinderwunsch der Frau, wird das Implantat durch einen Mediziner entfernt.

4 Wirkungsmechanismus

Vom Prinzip her wirkt Etonogestrel wie viele orale Kontrazeptiva über zwei Wirkmechanismen:

5 Vorteile & Sicherheit

Mit einem Pearl-Index von 0,1 ist das Etonogestrel-Implantat ein sehr sicheres Verhütungsmittel. Entscheidender Vorteil ist die Verwendbarkeit bei Frauen, die keine oralen Kontrazeptiva verwenden dürfen.

6 Nebenwirkungen

Es kann zu Entzündungen oder Abszessbildung an der Implantationsstelle kommen. Ansonsten entsprechen die Neben- und Wechselwirkungen weitestgehend denen von Ethinylestradiol.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.75 ø)

4.580 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: