Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Synonym: Puffergleichung
Englisch: Henderson–Hasselbalch equation

1 Definition

Die Henderson-Hasselbalch-Gleichung beschreibt den Zusammenhang zwischen dem pH-Wert und der Lage des Gleichgewichts einer Säure-Base-Reaktion zwischen einer mittelstarken Säure und ihrer korrespondierenden mittelstarken Base in verdünnten (≤ 1 mol/l), wässrigen Lösungen. Sie geht auf die zwei Chemiker Lawrence Joseph Henderson und Karl Albert Hasselbalch zurück.

2 Hintergrund

Da die Henderson-Hasselbalch-Gleichung die Beziehung zwischen dem pH-Wert einer Pufferlösung (jene muss aus einer schwachen Säure HA und einem Salz des zugehörigen Anions A- bestehen) und dem Konzentrationsverhältnis von Salz und Säure beschreibt, wird diese Gleichung bei der pH-Berechnung von Pufferlösungen verwendet.

Die Gleichung leitet sich aus dem Protolysegleichgewicht für schwache Elektrolyte ab:

HA + H2O ⇌ H3O+ + A

Nach dem Massenwirkungsgesetz gilt für die Säurekonstante Ks:

Ks = [H3O+] · [A-] ÷ [HA]

Die Gleichung muss nach dem pH-Wert umgestellt werden und in die logarithmisch korrekte Form gebracht werden. Anschließend gelangt man zur Puffergleichung:

pH = pKs + lg [konjugierte Base] ÷ [Säure]

pH = pKs + lg [A-] ÷ [HA]

bzw.

pH = pKs - lg [HA] ÷ [A-]

3 Nutzen

Aus der Gleichung kann man herauslesen, dass der pH-Wert eines Puffers weitgehend unabhänig von seiner Gesamtkonzentration ist, solange das Konzentrationsverhältnis Salz/Säure konstant bleibt. Das heißt, dass beim Verdünnen einer Pufferlösung keine wesentlichen Änderungen des pH-Wertes eintreten. Die Henderson-Hasselbalch-Gleichung ermöglicht zudem die Berechnung der Kapazität eines Puffersystems (die sogenannte Pufferkapazität), über die analytisch bestimmbaren Konzentrationen von Salz und Säure und den messbaren pH-Wert auch die Ermittlung des pKs-Wertes.

4 Beispiele

4.1 Beispiel 1

Man soll aus Cyansäure (HOCN) und Kaliumcyanat (KOCN) eine Pufferlösung mit pH = 3,50 herstellen. Es ist gefragt, welches Stoffmengenverhältnis benötigt wird. pKs (HOCN) = 3,92 Nach Einfügung in die Gleichung ergibt sich: pH = pKs - lg [HOCN] ÷ [NCO-]

Nun sollen die Konzentrationen auf der linken Seite der Gleichung stehen, auf der rechten Seite sollte der pH-Wert vom pKs-Wert subtrahiert werden:

lg [HOCN] ÷ [NCO-] = pKs - pH = 3,92 - 3,50 = 0,42

Es wird vorausgesetzt, dass man weiß, dass die Umkehrfunktion eines dekadischen Logarithmus (z.B. lg x) 10x ergibt. Demnach muss auch in dieser Gleichung vorgegangen werden:

[HOCN] ÷ [NCO-] = 100,42 = 2,63

4.2 Beispiel 2

Man will wissen, welchen pH-wert eine Lösung, die aus 100 ml Salzsäure mit [HCl] = 0,15 mol/l und 200 ml einer Lösung von Anilin (H5C6NH2) mit [Anilin] = 0,20 mol/l hergestellt wurde, aufweist. pKb (H5C6NH2) = 9,34 Eingesetzte Stoffmengen:

n(HCl) = [HCl] · V(HCl) = 0,15 mol/l · 0,100 l = 0,015 mol
n (H5C6NH2) = [H5C6NH2] · V(H5C6NH2) = 0,20 mol/l · 0,200 l = 0,040 mol

Ein Mol Anilin reagiert folglich mit einem Mol H+:

H5C6NH2 + H+ → H5C6NH3+

Stoffmengen vor der vollzogenen Reaktion:

n(H5C6NH2) = 0,040 mol
n(H+) = 0,015 mol

Stoffmengen nach der Reaktion:

n(H5C6NH2) = 0,025 mol
n(H5C6NH3+) = 0,015 mol

In den 300 ml Lösung sind die Konzentrationen wie folgt:

[H5C6NH2] = n(H5C6NH2) ÷ V = 0,025 mol/0,3 l = 0,083 mol/l
[H5C6NH3+] = 0,015 mol ÷ 0,3 l = 0,050 mol/l
pKs = 14 - pKb (H5C6NH2) = 14 - 9,34 = 4,66

Somit erhält man nach der Gleichung:

pH = pKs - lg [H5C6NH3+] ÷ [H5C6NH2] = 4,66 - lg 0,050 mol/l ÷ 0,083 mol/l = 4,88

Tags: , ,

Fachgebiete: Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 26. Januar 2014 um 18:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4 ø)

80.762 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: