Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Flow void

1 Definition

Unter einem Flow void versteht man eine Signalauslöschung bei der Kernspintomographie, die durch eine Bewegung von Blut und anderen Körperflüssigkeiten (z.B. Liquor, Urin) entsteht.

2 Hintergrund

Der Flow void ist eine Kombination von TOF und Spin-Phase-Effekten, die normalerweise in Spin-Echo-Aufnahmen wie einer T1- und T2-Bildgebung entsteht. Ein Flow void ist ein bildmorphologischer Anhaltspunkt für ein durchgängiges Gefäß mit Fluss.

Diese Seite wurde zuletzt am 28. April 2017 um 16:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

6.785 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: