Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fissura sphenopetrosa

Englisch: sphenopetrosal fissure

1 Definition

Die Fissura sphenopetrosa ist ein lateraler Ausläufer des Foramen lacerum. Durch sie tritt der Nervus petrosus minor aus der Felsenbeinpyramide zur äußeren Schädelbasis hin aus.

2 Anatomie

Von manchen Autoren wird abweichend angegeben, dass auch der Nervus petrosus major durch die Fissura sphenopetrosa hindurchtritt. Er verlässt die Schädelhöhle jedoch in der Regel durch das Foramen lacerum selbst. Anschließend zieht er zusammen mit dem Nervus petrosus profundus als Nervus canalis pterygoidei in den Canalis pterygoideus, um schließlich in der Fossa pterygopalatina zum Ganglion pterygopalatinum zu gelangen.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Steht ja auch so in der Definiton. Die Anmerkungen im Abschnitt "Anatomie" beziehen sich auf abweichende Angaben in der Literatur.
#2 am 11.06.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Ich glaube beim Anatomie teil wurde hier der N. petrosus minor mit dem major verwechselt, der minor zieht zum Ggl. oticum und dann weiter zur Gl. parotidea!
#1 am 10.06.2018 von Milena Heussler (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.25 ø)

14.271 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: