Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Furin-Spaltstelle

(Weitergeleitet von FCS)

Englisch: furin cleavage site

1 Definition

Als Furin-Spaltstelle, kurz FCS, bezeichnet man eine molekulare Struktur im Spikeprotein bestimmter Viren (z.B. Coronaviren oder Influenzaviren), die durch eine Protease der Wirtszelle, das Furin, gespalten werden kann.

2 Hintergrund

Die Furin-Spaltstelle bewirkt, dass das Spikeprotein des Virus eine andere Konformation annimmt. Dadurch wird beim Eintritt des Virus in die Wirtszelle eine Fusion der Virushülle mit deren Zellmembran ermöglicht. Bei diesem Prozess kommt es zur Freisetzung des Virusgenoms in die Zelle.

Furin-Spaltstellen enthalten typischerweise die basische Aminosäure Arginin (R). Je nach der Anzahl der vorhandenen Argininreste unterscheidet man mono- und polybasische Spaltstellen.

Fachgebiete: Biochemie, Virologie

Diese Seite wurde zuletzt am 27. November 2021 um 11:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: