Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Euthyreose

Synonym: Normale Schilddrüsenfunktion

1 Definition

Als Euthyreose wird ein Zustand bezeichnet, bei dem die Funktion der Schilddrüse - gemessen an den Schilddrüsenhormonen Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) - normal ist. Beim Gesunden liegt dann ein thyreotroper Regelkreis vor, der geschlossen und funktionsfähig ist.

Das Gegenteil der Euthyreose ist die Dysthyreose (Schilddrüsenfehlfunktion), die sich weiter in verschiedene Formen differenzieren lässt. Abweichungen vom euthyreoten Zustand sind:

2 Hintergrund

Der Begriff "Euthyreose" beschreibt nur die Schilddrüsenfunktion, nicht den Zustand des Schilddrüsengewebes. Trotz einer Euthyreose kann eine vergrößerte Schilddrüse (euthyreote Struma) vorliegen. Von einer Euthyreose wird im klinischen Zusammenhang auch gesprochen, wenn der Schilddrüsenhormonspiegel im Rahmen der Behandlung einer Hypo- oder Hyperthyreose wieder normalisiert wurde.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

22 Wertungen (2.68 ø)

51.332 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: