Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Endotrachealtubus

Englisch: endotracheal tube

1 Definition

Ein Endotrachealtubus ist ein zur Beatmung verwendetes, röhrenförmiges Medizinprodukt, welches im Rahmen der oralen oder nasalen Intubation in die Luftröhre (Trachea) eingeführt wird. Am unteren trachealen Ende befindet sich die sogenannte Tubusmanschette (Cuff), welche der seitlichen Abdichtung der Trachea dient.

2 Tubustypen

  • Magill-Tubus: leicht gekrümmter Standardtyp.
  • Oxford-non-kinking-Tubus (ONK): starrer, rechtwinklig gebogener für die orale Intubation bestimmter Endotrachealtubus
  • Woodbridge-Tubus: Flexibler Endotrachealtubus, welcher durch eingebettete Metallspirale gegen abknicken und Kompression gesichert ist.
  • Kuhn-Tubus: S-förmig gebogener, für die orale Intubation bestimmter Endotrachealtubus.

2.1 Pädiatrie

Bei Säuglingen und Kleinkindern werden spezielle, auf die anatomischen Verhältnisse angepasste Tuben ohne Cuff verwendet.

Tags: ,

Fachgebiete: Anästhesiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.25 ø)

24.425 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: