Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Druckparese

Synonyme: Drucklähmung, Nervendrucklähmung
Englisch: pressure paralysis

1 Definition

Als Druckparese bezeichnet man eine Läsion eines Nerven, die durch eine anhaltende Druckbelastung entsteht und dadurch Lähmungen und/oder Sensibilitätsstörungen hervorruft.

2 Klinik

Druckparesen betreffen meistens die peripheren und oberflächlich verlaufenden Nerven der Extremitäten.

Eine der häufigsten Druckparesen, die mittlere Radialislähmung (Parkbanklähmung), entsteht durch eine Kompression des Nervus radialis im Bereich des Oberarmes. Ihr auffälligstes Merkmal ist die Fallhand. Ein weiteres Beispiel ist das Karpaltunnelsyndrom, das durch die Läsion des Nervus medianus entsteht.

Eine Druckparese macht sich u.a. durch Sensibilitätsstörungen und Funktionsausfälle der vom betroffenen Nerven versorgten Muskulatur bemerkbar. Die Symptome sind in der Regel reversibel.

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

877 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: