Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Letaldosis

(Weitergeleitet von Dosis letalis)

von lateinisch: letalis - tödlich
Synonyme: Dosis letalis
Abkürzungen: LD (auch DL, l.D.)
Englisch: lethal dose, fatal dose

1 Definition

Die Letaldosis ist diejenige Menge (Dosis) einer Substanz oder einer schädigenden Strahlung, die zum Tode eines definierten Prozentsatzes einer Population führt. Sie ist eine Messgröße für die Toxizität.

2 Einteilung

Man unterscheidet verschiedene Möglichkeiten, die Letaldosis anzugeben. Üblicherweise dient der Prozentsatz der durch den Kontakt mit einer zu klassifizierenden Substanz getöteten Individuen einer untersuchten Population als Bezugsgröße. Dieser wird dann als Index der Letaldosis angegeben.

Im Folgenden sind gängige Letaldosis-Angaben aufgeführt:

  • Dosis letalis maxima (LD100): theoretisch nötige Dosis, um eine Population komplett abzutöten; sie wird häufig mit der mathematisch eruierbaren LD99 gleichgesetzt.
  • Dosis fatalis (LD75, FD): Dosis, unter der 25 % einer Population überleben
  • Dosis letalis media (LD50): mittlere letale Dosis, unter der 50 % einer Population überleben.
  • Niedrigste Letaldosis (LDLo): Die niedrigste publizierte tödliche Dosis.

In der Radiologie wird häufig der Zeitraum dem Index hinzugefügt, in desser Verlauf die Wirkung der radioaktiven Letaldosis eintritt (beispielsweise als LD50/30d mit Effekt innerhalb von 30 Tagen).

Tags: ,

Fachgebiete: Pharmakologie, Toxikologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)

20.394 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: