Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dorsalis-pedis-Lappen

Synonym: Fußrückenlappen

1 Definition

Der Dorsalis-pedis-Lappen ist ein Hautlappen mit definierter Gefäßversorgung ("axial pattern flap"), der sowohl als gestielter als auch als freier Lappen verwendet wird.

2 Hintergrund

Der Name "Dorsalis-pedis-Lappen" ist nicht ganz korrekt, da die Hautgefäße, die diesen Lappen versorgen, nicht aus der Arteria dorsalis pedis, sondern hauptsächlich aus einem ihrer Äste, der Arteria metatarsalis dorsalis I (EDMA), stammen. Je nach erforderlicher Gefäßlänge kann die Arteria dorsalis pedis nach proximal bis zum distalen Retinaculum flexorum mobilisiert werden.

Da die Präparation in der Regel einschließlich der tiefen Faszie des Fußrückens erfolgt, handelt es sich eigentlich um einen fasziokutanen Lappen. Unter Mitnahme des Os metatarsale II kann er auch als osteokutaner Lappen verwendet werden.

Der Dorsalis-pedis-Lappen liefert eine dünne und flexible, aber belastungsfähige innervierte Hautdeckung. Er kann so weit vergrößert werden, dass die Haut des ersten Zehenzwischenraums mit eingeschlossen wird.

3 Indikation

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

150 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: