Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Conchae sphenoidales

Englisch: sphenoidal conchae

1 Definition

Die Conchae sphenoidales sind zwei dünne, gebogene Knochenlamellen auf der Vorderfläche des Keilbeinkörpers.

2 Anatomie

Die Form der Conchae sphenoidales ist unregelmäßig. Die Vorderwand der Conchae hat variable Öffnungen, durch die sich der Sinus sphenoidalis in die Nasenhöhle öffnet. Ihre superiore Oberfläche ist konkav und weist zum Sinus. Die korrespondierende inferiore Fläche ist konvex und formt einen Teil des Nasendachs.

Nach vorne hin artikulieren die Conchae sphenoidales mit dem Siebbein (Os ethmoidale), lateral mit dem Os palatinum. Die meist scharf auslaufende, hintere Spitze ragt zwischen das Rostrum und den Processus pterygoideus des Keilbeins.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

2.288 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: