Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Capping

von englisch: cap - Kappe

1 Definition

Als Capping bezeichnet man die Modifikation des 5'-Anfangs der prä-mRNA durch Anfheftung eines Guanosins und nachfolgende Methylierung an Position 7. Diese Struktur wird auch als 7-Methylguanosin-Kappe (m7G) bezeichnet

2 Molekulargenetik

Beim Capping wird am 5'-Beginn der hnRNA ein Guanosin (ursprünglich aus GTP) angehängt und an der N7-Position methyliert. Diese bildhafte "Kappe" schützt die mRNA vor dem Abbau durch Exonukleasen und ist für das Ausschleusen aus dem Zellkern und der Initiation der Translation von Bedeutung. Die Synthese der Kappe erfolgt cotranskriptionell durch das Capping-Enzym und die mRNA-cap-Methyltransferase.

3 Literatur

  • "Basiswissen Humangenetik" - Christian P. Schaaf, J. Zschocke, Springer-Verlag, 2. Auflage

Fachgebiete: Biologie, Genetik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.5 ø)

10.627 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: