Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Candidalysin

1 Definition

Candidalysin ist ein zytolytisches Exotoxin, das von pathogenen Candida-albicans-Stämmen gebildet wird. Da es den Hefen die Invasion in das Epithel des Wirts ermöglicht, handelt es sich um einen Virulenzfaktor.

2 Biochemie

Candidalysin ist ein aus 31 Aminosäuren gebildetes, α-helikales Polypeptid. Es entsteht durch enzymatische Abspaltung aus dem Protein Ece1-III62–92K. Sie wird durch die Enzyme Kex1 und Kex2 vermittelt.

3 Wirkung

Candidalysin schädigt Epithelzellen, indem es Proteine in deren Zellmembran einfügt (Interkalation) und dort Poren bildet. Dadurch kommt es zunächst zu einer Freisetzung von Laktatdehydrogenase und zum Einstrom von Calcium, später zum Zelltod.

4 Immunreaktion

Candidalysin induziert die Expression von Interleukin-1β und die Bildung von Inflammasomen in Makrophagen.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Dezember 2020 um 13:31 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: