Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Canalis craniopharyngeus

Synonyme: Landzert-Kanal, Canalis cranio-pharyngeus
Englisch: craniopharyngeal canal

1 Definition

Der Canalis craniopharyngeus ist eine Embryonalstruktur, die sehr selten als knöcherne Varietät am medialen Rand des Sulcus praechiasmatis des Os sphenoidale persistiert.

2 Embryologie

Der Canalis craniopharyngeus entsteht durch die Verlagerung der Rathke-Tasche aus der Mundbucht in das angrenzende Mesenchym. Dabei zieht das ektodermale Gewebe durch die Knorpelanlage des Os sphenoidale in Richtung des Zwischenhirns, um die spätere Adenohypophyse zu bilden. Normalerweise bildet sich der dabei entstehende Kanal vollständig zurück.

3 Anatomie

In seltenen Fällen kann eine kleine, kreisrunde Öffnung an der Übergangskante des Sulcus praechiasmatis zur Fossa hypophysialis als Canalis craniopharyngeus vorhanden sein.

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Juli 2020 um 15:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (2 ø)

643 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: