Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cabrera-Kreis

1 Definition

Der Cabrera-Kreis entsteht durch die Vereinigung der 6 Extremitätenableitungen des EKG zu einem hexaxialen System.

2 Hintergrund

Im Cabrera-Kreis sind die Extremitätenableitungen nach Goldberger (aVR, aVL, aVF) und Einthoven (I, II, III) systematisch in Winkelintervallen von 30° angeordnet. Der Cabrera-Kreis erleichert so die Bestimmung des Lagetyps des Herzens.

Lerntip: Lagetypen-Trainer


Hinweis: Klicken und ziehen Sie den blinkenden Punkt!

Tags: , , ,

Fachgebiete: Kardiologie

Weiß irgendjemand, nach wem bzw. wonach der Kreis bennant wurde?
#1 am 07.08.2014 von Kurt Evers (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.83 ø)

57.742 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: