Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Bronchophonie

Englisch: bronchophony, bronchiloquy

1 Definition

Die Bronchophonie ist eine einfache klinische Methode zur Untersuchung der Lunge, welche die Weiterleitung hochfrequenter Töne prüft.

2 Untersuchungsprinzip

Höhere Frequenzen werden durch das Lungengewebe und die Brustwand stärker gedämpft als mittlere und tiefe Frequenzen.

3 Vorgehen

Man fordert den Patienten auf, mehrmals mit spitzer Stimme das Wort "66" auszusprechen. Das Wort sollte am besten leise "gezischt" werden. Dabei wird die Lunge an verschiedenen Stellen systematisch im Seitenvergleich auskultiert.

4 Bewertung

Bei verstärkter Schallleitung durch eine pulmonale Infiltration (z.B. bei Pneumonie) ist die Zahl auf der erkrankten Seite besser zu verstehen als auf der gesunden Seite.

Bei verminderter Schallleitung (z.B. Pleuraerguss), ist die Zahl "66" über der erkrankten Lungenpartie kaum hörbar, da die hochfrequenten Töne stark gedämpft werden.

siehe auch: Stimmfremitus, Ägophonie

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Juni 2020 um 19:11 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

34 Wertungen (4.03 ø)

96.124 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: